Handbuch WEBFAKT

  1. Home
  2. Docs
  3. Handbuch WEBFAKT
  4. Kundenverwaltung
  5. Kundenoptionen

Kundenoptionen

Kundenoptionen

Länderkennung Lang

Die Länderkennung „Lang“ wird automatisch bei einer Neueingabe gesetzt, das eingegebene Länderkürzel muss nach ISO 3166 hinterlegt werden.
In der Kundenverwaltung Reiter „Optionen“ können Sie diese auch manuell setzen.

Eine nachträgliche Zuweisung können Sie in den Daten-/Bestandsänderungen „Kundenverwaltung Länderkennung-Lang setzen“ durchführen.
Eine Beispielrechnung können Sie über den Menüpunkt Drucken, Listen -u. Reports –> Reporttransfer-/Beispiele einsehen.

Lieferadresse-/abweichende Rechnungsadresse

Haben Sie in eine abweichende Rechnungsadresse hinterlegt so kann diese bei den monatlichen Rechnungsläufen herangezogen, des weiteren wird die hinterlegte E-Mailadresse (wenn vorhanden) beim versenden vom E-Mailrechnungen verwendet. Damit die abweichende Rechnungsadresse bei den monatlichen Rechnungsläufen berücksichtigt wird, aktivieren Sie die Option „Liefer- u. Rechnungsadresse“. Weicht nur die Lieferadresse von der Hauptadresse ab, aktivieren Sie die Option „nur Lieferadresse“.

Die hier hinterlegte Adresse kann auch für die/das Rechnungsausgänge-/Rechnungsausgangsbuch herangezogen werden.
Haben Sie zum Beispiel einen Kunden in der Schweiz, die Lieferung geht aber an eine Zweigstelle in Deutschland und die Rechnung in die Schweiz, wird der Kunde in diesem Fall wie ein Inlandskunde behandelt. Damit dies auch bei den/dem Rechnungsausgänge-/Rechnungsausgangsbuch richtig dargestellt wird müssten Sie die Option „nur Lieferadresse“ aktivieren.

keine Verwaltungsgebühr (Aufpreis) für Rechnungen

Haben Sie in den Programmgrundeinstellungen einen Betrag für ein Rechnungsaufpreis (Verwaltungsgebühr) hinterlegt so können sie mit dieser Option den Kunden ausschließen.

Rechnungsstop bis

Hier haben Sie in die Möglichkeit ein Stop-Datum für die Rechnungsläufe zu hinterlegen. Das eingegebene Datum ist abhängig vom aktuellen Systemdatum.
Ist ein Rechnungsstop hinterlegt wird dieses in der Hauptkundenmaske wie folgt angezeigt:

kundenverwaltung_optionen

Sprache für den Rechnungsdruck

Hier können Sie für jeden Kunden eine abweichende Sprache für den Rechnungs-/Angebots-/Auftragsdruck festlegen.

Zur Zeit Verfügbar:
DE – Deutschland
DK – Dänemark
E – Englisch
ES – Spanisch
I – Italien
P – Polen

kein Export des Kunden für Online-Panel

Mit dieser Option können Sie festlegen ob der Kunde beim Datenexport in ein Online-Panel NICHT berücksichtigt werden soll. Standardmäßig werden alle Kunden beim Export berücksichtigt. Diese Funktion ist nur im Export-Modul WEBFAKT Online Panel verfügbar.

Kostenstelle -/ Rechnungszusatz

Hier können Sie einen Rechnungszusatz für Rechnungen hinterlegen.
Der Zusatz wird bei einer Rechnung mit ausgegeben, bei einer manuellen Eingabe einer Rechnung (Auftragserfassung) erscheint der Text im Feld Ihr Zeichen-/Rechnungszusatz.

kostenstelle

Beispiel in der Rechnung
kostenstelle_rechnung

Pfad der Kundenablage

Mit dieser Option können Sie für jeden Kunden einen neuen Datenpfad, Abweichend vom Standardpfad, für die Ablage der PDF-Dateien festlegen.

Rechnungs-PDF Datei NICHT senden, nur Messagetext in der E-Mail

Bei Aktivierung dieser Option bekommt beim Automatischen Rechnungslauf der Kunde KEINE PDF-Rechnung zugesandt. Die Buchung der Rechnung erfolgt, PDF-Datei wird erstellt jedoch nicht mit der E-Mail versendet. Bei aktivierter Option bitte den Messagetext „Rechnungstext für E-Mailrechnungen“ in den Programmparametern – Grundeinstellungen – Reiter Monatsrechnungen mit dem Hinweis Die Aktuelle Rechnung können Sie über das Online-Panel abholen, anpassen.

Diese Funktion ist nur im mtl. Rechnungslauf per E-Mail verfügbar.

Rechnungs CSV-Datei senden

Aufbau der CSV-Datei
Kunden-Nr.;Rechnungs-Nr.;Artikel-Nr.;Artikelbezeichnung;Anzahl beinhaltet;VK-Preis;Gesamt-Preis;Kunden-Login;Servername;Vertrags-Nr.;Leistungszeitraum;Bemerkungen
100;321722;000000045;WEB-Box 1000;;10,45;10,45;4711a;Server 3;4712;02.09.2016 – 01.10.2016;“Bemerkungen aus dem jeweiligen Modul.“

Die Ausgabe der Datei ist ohne Kopfdaten.

Feldbeschreibung
„Anzahl beinhaltet“ – Feld aus Speicherplätze
„Kunden-Login“ – Feld aus Speicherplätze
„Servername“ – Feld aus Speicherplätze
„Vertrags-Nr.“ – Vertrags-Nr. aus dem jeweiligen Modul

Marketingfelder

Die Bezeichnung der Marketingfelder können Sie in den Programmgrundeinstellungen Reiter Kundenverwaltung festlegen. Die Datenfelder können u.a. im Datenexport herangezogen werden.